Innenwandelemente

Innenwände nach anspruchsvollen Vorgaben

Passend zu den individuellen Vorgaben des Projekts fertigt Brüninghoff im eigenen Werk Innenwandelemente vor. Gemäß den statischen Anforderungen können diese sowohl tragend als auch nichttragend ausgeführt sein. Während tragende Innenwände vertikale und horizontale Lasten über die Gesamtkonstruktion aufnehmen müssen, dienen nichttragende Wände lediglich der Raumtrennung. Die Integration von Haustechnik wie Elektroinstallationen oder Rohrleitungen verleiht ihnen eine übergeordnete Funktion.

Die Innenwände werden entweder als Ständerwerk oder massiv hergestellt. Neben einem optimierten Baufortschritt spielen unterschiedliche bauphysikalische Anforderungen hinsichtlich Wärme- und Feuchteschutz sowie Brand- und Schallschutz eine zentrale Rolle. Auch anspruchsvolle Vorgaben können bereits mit gering dimensionierten Bauteilen erfüllt werden. Das sorgt für eine Optimierung der zur Verfügung stehenden Grundfläche und einen damit verbundenen Wohnflächengewinn.

Die Innenwandelemente können in Sichtqualität gefertigt werden, sodass der natürliche Charakter des Baustoffes auch nach Fertigstellung des Gebäudes den Innenraum optisch bestimmt.

INSTALLATIONEN

Vorfertigung bis ins Detail

In den Prozess der Vorfertigung lassen sich – insbesondere bei massiven Bauteilen – auch Installationen integrieren. Mit der Vorverlagerung dieses Schritts von der Baustelle ins Werk stellt Brüninghoff eine präzise und schnelle Durchführung der Installationsarbeiten sicher. Vor Ort auf der Baustelle kann dieser Prozess dann auf ein Minimum reduziert werden.

Zu beachten ist, dass bereits in einer frühen Phase Entscheidungen zu Detailfragen getroffen werden müssen, damit diese in die Werkplanung integriert werden können. Der Aufwand für nachträgliches Bohren, beispielsweise von Leitungsführungen und ähnliches, wird so verringert.

Übrigens: Auf Wunsch kann auch die Montage der vorgefertigten Elemente durch Brüninghoff erfolgen - diese optionale Leistung übernimmt dann ein Teil der Unternehmensgruppe.

BAUWEISE

Holzrahmenbauelemente bestehen aus einem Ständerwerk, das mit Dämmmaterial befüllt und beidseitig beplankt wird. 

Abmessungen*    Standardhöhe: max. 3,80 Meter
Standardlänge: max. 12 Meter
Dicke: 100 bis 550 Millimeter (tragend)
Wärmeschutz*In der Regel nicht maßgebend
Schallschutz*ca. 50 dB
Brandschutz*REI30 bis REI90

* Sonderhöhen und Sonderlängen sind projektbezogen auf Anfrage möglich.

Die massiven Bauelemente werden in der Regel aus Brettsperrholz gefertigt. Längs- und Querlagen aus Nadelholz sind mit ökologisch unbedenklichem Leim verklebt.

Abmessungen*   Standardhöhe: 3,80 Meter
Standardlänge: 12 Meter
Dicke: 100 bis 550 Millimeter (tragend)
Wärmeschutz*In der Regel nicht maßgebend
Schallschutz*RW=39 bis 63 dB
Brandschutz*REI30 bis REI90

* Sonderhöhen und Sonderlängen sind projektbezogen auf Anfrage möglich.

Weitere Elemente